Website-Icon Fachkräfte

Personalvermittlung Gastronomie

personalvermittlung gastronomie

Personalvermittlung für die Gastronomie – einmal anders

Personalvermittlung Gastronomie? Das Personalmanagement ist besonders innerhalb der Gastronomie ein ziemlich brisantes Thema. So stellt eine effiziente Personalvermittlung eine beträchtliche Herausforderung dar. Da sich nicht jeder Arbeitsalltag im Hotel oder Restaurant gleich gestaltet, wird möglicherweise von Tag zu Tag eine unterschiedliche Anzahl von Personal benötigt. Hinzu kommen etwaige Häufungen von Krankheitsfällen, welche speziell im Hotellerie Service ein immenses Problem verursachen können. Der Ratgeber geht auf wesentliche Fragen zur Personalvermittlung im Rahmen der Gastronomie ein und zeigt interessante Alternativen auf.

Alternative Optionen für die Personalvermittlung in Hotellerie & Gastronomie

Aktuell befindet sich das Mitarbeiterdefizit bundesweit auf einem neuen Höchststand. Dies trifft insbesondere auf den Fachkräftemangel innerhalb der Hotellerie und Gastronomie zu. Gerade hier zeigt sich deutlich, dass Arbeitgeber, welche wie bisher auf überkommene Weise nach freiem Personal Ausschau halten, ganz schnell mitbekommen: Händeringend gesuchte Bewerber für vakante Jobs bleiben öfter aus.

Die globale Digitalisierung macht es möglich: Personal in der Gastronomie via soziale Medien gewinnen

Generell finden sich Fachspezialisten für freie Jobs in einer Region kaum noch über die herkömmlichen Druckmedien. Allenfalls Ruheständler oder Rentner lesen heutzutage öfter eine Tageszeitung. Somit rücken moderne, digitale Strategien zur Personalsuche zunehmend in den Mittelpunkt. Sie haben den Vorteil, dass dringend nachgefragte, qualifizierte Mitarbeiter genau dort akquiriert werden können, wo sie sich während ihrer Freizeit vorzugsweise aufhalten: in den Newsgroups sozialer Medien.

Beim allgegenwärtigen Mangel an erfahrenem Personal gesellt sich eine weitere Schwierigkeit für die Arbeitgeber dazu: Die meisten potenziellen Mitarbeiter für zu besetzende Jobs haben schon eine Arbeitsstelle. Demzufolge muss solches fest angestellte Personal zum Wechsel des Jobs erst motiviert werden. Im Social Media Bereich bieten sich allerdings zahlreiche Möglichkeiten, geeignet profilierte Fachleute gezielt anzusprechen.

Was ist grundlegend wichtig für eine Personalsuche auf Social Media Kanälen?

Der Berufsalltag im Gaststätten und Hotelbereich ist – besonders zu den Spitzenzeiten – öfter von Stress und Hektik erfüllt. Diese anstrengenden Umstände kennen natürlich auch Ihre potenziellen Bewerber. Darum ist es für Ihren Erfolg bei der Personalsuche enorm wichtig, dass Sie Ihren künftigen Mitarbeitern gleich auf mehreren Social Media Kommunikationskanälen attraktive Konditionen im Gaststättenbetrieb anbieten.

Ermöglichen Sie beispielsweise Ihrem Fachpersonal flexible, familienfreundliche Arbeitszeiten oder einfach ein paar Urlaubstage mehr als Ihre Wettbewerber. Wenn Sie als Arbeitgeber im gastronomischen Service Bereich diese Zusammenhänge beachten, werden Sie möglicherweise durchaus auf einen größeren Bewerber Pool treffen.

Welches sind die effektivsten Social Media Kanäle für die Personalakquise?

In erster Linie sind es junge Leute, die sich auf der Suche nach Jobs oder einem bestimmten Arbeitgeber mit dem Internet verbinden. Bei dieser Online-Suchstrategie ist es unwesentlich, ob es sich um einen Catering-Betrieb, ein nobles Restaurant oder gar um ein 5-Stern Hotel dreht. Die am meisten genutzten Kommunikationskanäle in der Social Media Welt, welche fürs Aufspüren geeigneter Mitarbeiter gut funktionieren, sind:

– einschlägige Newsgroups bei Facebook
– Instagram
– LinkedIn
– der spezifische Service von Xing

Außerhalb der sozialen Medien erweisen sich regionale Gastronomie-Portale und typische Plattformen fürs Finden spezieller Jobs wie beispielhaft Monster, Stepstone oder Indeed als fruchtbar.

Verbreiten Sie auf Facebook & Co. eine interessante Stellenausschreibung

Die passende Formulierung des Stellenangebots auf den sozialen Medien ist mit das wichtigste Eingangstor bei Ihrer Pirsch nach qualifizierten Bewerbern. Denn wenn Sie durch Ihre Anzeige etwaige Interessenten für Ihre Jobs nicht spontan begeistern können, werden sich diese wahrscheinlich anderen Ausschreibungen zuwenden. Bei diesem wesentlichen Schritt zur Annoncengestaltung ist nicht zuletzt auf Folgendes zu achten:

– Legen Sie ein unverkennbares Anforderungsprofil für mögliche Hotellerie Bewerber fest.
– Formulieren Sie überschaubare sowie leicht verständliche Sätze.
– Motivieren Sie mit Anreizen: Was macht Sie als Arbeitgeber unverwechselbar? Was bieten Sie dem Fachpersonal für Ihr Lokal oder Hotel?
– Was zeichnet Sie als Service, Unternehmen und Spitzengastronomie aus? Weshalb sollten potenzielle Mitarbeiter zu Ihnen wechseln?

Eine digitale Bewerber-Akquise bei Social Media beinhaltet eine zielgruppengerechte Ausrichtung

Die Digital-Agentur für Ihre Mitarbeitersuche konzentriert sich auf fachlich versierte Arbeitskräfte, welche bei überzeugenden Job-Anreizen zu einem Stellenwechsel bereit sind.

Spezialisten im erwerbsfähigen Alter tauschen sich auf Social Media Kanälen vorrangig über Ihre beruflichen Interessen, Vorlieben, Zukunftspläne und Lieblingshobbys aus. Somit ist der Bereich der sozialen Medien eine echte Fundgrube für Ihre gezielte Personalakquise fürs Hotel oder Restaurant.

Passgenau an diesem Hebel setzt die Fachkraft Magnet aus Düsseldorf bei der Personalvermittlung für Hotellerie und Gaststätten Service an. Dabei berücksichtigt die Agentur ebenso die speziellen Formate, mit denen Social Media Akteure gewöhnlich miteinander kommunizieren. Diese sind vorzugsweise Fotos, prägnante Texte mit originellen oder witzigen Formulierungen – und vor allem bewegliche Bilder als aussagekräftige Videos.

Das Fazit

Heutzutage können Sie die von Ihnen dringend gesuchten Köche, Kellner und sonstiges Fachpersonal effektiv über soziale Medien wie Facebook, Instagram und Meta erreichen. Die Fachkraft Magnet aus der NRW-Landeshauptstadt Düsseldorf hat sich vor allem auf diese besondere Klientel spezialisiert.

Die mobile Version verlassen